Vogue Magazine Cover 1920s Teil 2

und so ging es weiter:
das ist die linke Seite, alle Hölzer sind eingesetzt

auf der rechten Seite sind noch alle Klebestreifen zu sehen

ich leime das Furnierblatt nun auf ein Trägerholz, hier ist es eine 5mm starke MDF Platte

Vogue Magazine Cover 1920s
früher habe ich die Furniere zum Aufleimen einem Tischler im Nachbarort gegeben; aber kleine Flächen so wie hier leime ich selbst mit Ponal und einem handelsüblichen Bügeleisen; die größte Schwierigkeit bestand damals darin, noch ein altmodisches Modell ohne Dampffunktion zu bekommen











zusätzlich arbeite ich noch mit einer schweren Metallplatte; das Bügeleisen habe ich vorher eine Zeitlang daraufgestellt, damit diese heiß wird; Achtung: die Platte danach nur noch mit Topfhandschuhen anfassen; über Nacht bleibt die Platte dann eingespannt

das ist eine Fummelarbeit; mit einem Pinsel weiche ich kleine Partien ein und löse dann Schritt für Schritt die Klebestreifen ab; eventuelle Rückstände verschwinden beim Schleifen

das passiert, nicht schön, aber auch kein Weltuntergang; lösen sich nach dem Entfernen der Klebestreifen kleine Teile, verdünne ich Ponal mit Wasser, ziehe das in eine Spritze und gebe diesen dünnen Leim direkt unter die betroffene Stelle; dann gehe ich nochmals mit dem heißen Bügeleisen darüber; wichtig ist, daß man jetzt alle lockeren Stellen kontrolliert und ggf. korrigiert, alles muß vor der weiteren Oberflächenbehandlung erfolgen

die Oberfläche ist geschliffen

links beginnend habe ich eine Schellackgrundierung aufgetragen, die Farben des Holzes kommen jetzt schon richtig gut zur Geltung

Vogue Magazine Cover 1920s Marqueterie
die Schellackgrundierung zieht schnell ein; nach dem Trocknen schleife ich die Oberfläche wieder, trage dann wieder Schellack auf, schleife wieder, Schellack, schleifen, Schellack, schleifen .....











Beliebte Posts aus diesem Blog

Federn gold färben

bemalte Schaukelpferde aus Holz

Restauration eines Stuhls und Erneuerung des Korbgeflechts