Marketerie Chinoiserie Motiv 2 Teil I

Ich arbeite momentan an der zweiten Nachttischplatte und bin schon gut vorangekommen. Als Grundplatte habe ich wieder ein Nußbaumfurnier gewählt und für das Motiv die gleichen Hölzer wie für Platte eins.
Ich arbeite gar nicht mit so vielen unterschiedlichen Hölzern. Wenn ich das Whitewood für die Vegetation und Ahorn für Gesicht und Hände abziehe, bleiben nur noch vier Furnierblätter für die Gestaltung der Kleidung und Accessoires übrig. Eigentlich überschaubar. Aber trotzdem muß ich immer auf das bereits fertige Motiv schauen, um zu überprüfen, ob ich die hellen und dunklen Partien ausgewogen und farblich passend gestalte. Manchmal möchte ich einen Schatten zu dunkel ausarbeiten, aber dann im Vergleich mit der anderen Platte sehe ich, daß ich doch besser eine hellere Stelle aus dem entsprechendem Furnier wählen sollte.

Die erste Platte konnte ich freier und mehr nach Gefühl arbeiten. Es kommt mir so vor, daß die zweite Platte länger dauert. Ich kann mich aber auch irren...


Beliebte Posts aus diesem Blog

Federn gold färben

bemalte Schaukelpferde aus Holz

Restauration eines Stuhls und Erneuerung des Korbgeflechts