Posts

Es werden Posts vom August, 2016 angezeigt.

Marketerie Vogue Cover Art Deco Teil 3

Bild
Heute habe ich das dritte Cover beendet. Eigentlich ist es schon seit Monaten fertig, naja bis auf das kleine Vögelchen, das auf der Hand sitzt, das fehlte bis heute. Davor habe ich mich immer gescheut, es ist so hauchzart, ich wußte nie, wie ich das Furnier so dünn und fein einarbeiten kann. Daher habe ich es erst mal eine Weile liegen lassen, und dann hatte ich die Idee. Ich habe einfach Sägemehl mit Leim vermischt, mit dem Skalpell die feinen Linien gezogen und dann den Sägemehl-Leim-Brei in die schmalen Ritzen verteilt. Manchmal sind die Dinge so einfach...

 Das Cover ist aufgeleimt und die  Oberfläche schön glatt geschliffen.


 Und wie immer kommt als Abschluß eine Schellack Mischung zum Einsatz. Die Farben des Holzes auf der rechten Seite sind so wunderbar intensiv. Die Maserung, die Farben und die Struktur kommt jetzt erst richtig zur Geltung.



Das war der letzte Stand:
https://holzundleinen.blogspot.de/2015/06/maketerie-vogue-cover-aus-den-20er.html

Platzdeckchen mit gestickter Hummel

Bild
Ich bin gerade so in "bestickte-Tischsets-Stimmung" und hinzu kommt, ich finde, daß momentan extrem viele Hummeln unterwegs sind, das zusammen hat mich zu diesem Motiv inspiriert. Erst dachte ich, ich sticke direkt auf das Leinen, nur Kette und Schuß sind zu unregelmäßig und nicht genug sichtbar für ein gleichmäßiges Ergebnis. Aber ist ja nicht schlimm, Aida-Stoff hilft in solchen Fällen und erleichtert das Zählen ungemein.


Nachdem die Hummmel komplett gestickt ist, ziehe ich die einzelnen Fäden des Aida-Stoffs vorsichtig raus, und zurück bleibt die Hummel direkt auf dem Leinen.

Auch hier werde ich wieder mit einem Vlies arbeiten und einen Stoff für die Rückseite in cremeweiß wählen, natürlich aus Baumwolle. Wenn ein leichtes Volumenvlies verarbeitet ist, dann macht es dem Tisch nichts aus, wenn der Teller auch mal sehr heiß ist.
 Und das sind die fertigen Tischsets. Genug Platz für große Teller, Besteck und Gläser oder Tassen.

Link zum Artikel in meinem etsy Shop

eine Tilda Kuh aus Vichykaro Teil II

Bild
Und so sieht meine fertige Tilda Kuh aus Vichykaro aus:


Für den Schwanz habe ich einfache Juteschnur genommen, sie etwas gezwirbelt, am Ende einen Knoten rein und fertig.

Und wie bereits vermutet, war ich so eifrig, daß es noch eine Kuh mehr geworden ist. 


Ich hatte den Vichystoff auch in braun, und fand die Farbe auch ganz entzückend für eine Kuh.



Und da Toile de Jouy mein absoluter Lieblingsstoff ist, war ja klar, daß die allererste Kuh eben aus genau diesem Stoff sein mußte. Ist eben Liebe....